choose your language:
english english
|
deutsch
Lifeflight - The Helicompany

Reservieren Sie sich ihren Rundflug über Köln

 

Schenken Sie Ihren Liebsten einen Schnupperflug

Lizenzausbildungen

Die Ausbildung zum Hubschrauberpiloten ist für uns eine Aufgabe, die wir mit Herz und Überzeugung verfolgen. Sie werden während der Ausbildung viel Zeit mit dem Ihnen zugeteilten Fluglehrer ( Mentor ) verbringen. Daher ist die richtige Chemie zwischen Flugschule/Fluglehrer und Schüler eine wichtige Grundlage für die Wahl der Ausbildungsstätte. Unsere Fluglehrer sind hoch qualifiziert und verfügen über einen sehr umfangreichen Erfahrungsschatz, nicht nur im gewerblichen Flugbetrieb sondern, auch aus den Bereichen Luftrettung und Polizeidienst.


PPL(H) gem. EU Part FCL

Die Privatpilotenhubschrauberlizenz PPL(H) ist Ihr Einstieg in die Welt des Hubschrauberpiloten. Sie berechtigt Sie als verantwortlicher Pilot nicht gewerblich Personen und Sachen bei Tag zu befördern.

Ausbildungsvoraussetzungen

und Unterlagen zur Anmeldung für die PPL(H) Ausbildung:

·        Mindestalter 16 Jahre zu Beginn der Ausbildung

·        Zustimmung des gesetzl. Vertreters bei minderjährigen Bewerbern

·        Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse II *

·        Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung **

·        Quittung Antrag Führungszeugnis Belegart "O" 

·        Auszug aus dem Verkehrszentralregister ( Kraftfahrtbundesamt ) **

·        Nachweis Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Erste Hilfe

·        Kopie des Personalausweises oder Reisepasses

·        2 Passbilder

* Liste über fliegerärztliche Untersuchungsstellen bei LifeFlight erhältlich 

** Antragsformular bei LifeFlight erhältlich

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Privathubschrauberführer PPL(H) besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die Dauer der Ausbildung ist abhängig von Ihren Möglichkeiten und beträgt ca. fünf bis neun Monate.

 

DieTheorieausbildung in 100 Unterrichtsstunden folgende Fachgebiete:

·        Luftrecht

·        AllgemeineLuftfahrzeugkenntnisse

·        Flugleistungund Flugplanung

·        Menschliches Leistungsvermögen

·        Meteorologie

·        Navigation

·        BetrieblicheVerfahren

·        Aerodynamik

·        Allgemeine Flugsicherheit

 

Dietheoretische Ausbildung kann in

·        Kombinationvon Abend- und Tageskursen,

·        Fernkurs

·        Kompaktkursin drei Vollzeitwochen, oder als

·        Einzelkursnach gesonderter Vereinbarung, durchgeführt werden.


Abschlussder theoretischen Ausbildung

Die theoretische Prüfung wird nach Beendigungder theoretischen Ausbildung bei der Bezirksregierung Düsseldorf abgelegt.

 

Ablaufder praktischen Ausbildung

Die praktische Flugausbildung beginnt parallel zur theoretischen Ausbildung und wird nach bestandener Theorieprüfungabgeschlossen. In mindestens 45 Flugstunden lernen Sie einen Hubschrauber zuführen. Eine praktische Flugprüfung ist dann die letzte Hürde auf IhremAusbildungsweg zum Privathubschrauberführer PPL(H). Diese Prüfung wird auf demIhnen inzwischen vertrauten Ausbildungshubschrauber durchgeführt.

 

Für die praktische Ausbildung stehen Ihnen folgende Hubschraubertypen zur 

Verfügung:

·        Schweizer 300

·        Eurocopter EC120

 

mehr Infos mehr Infos
weniger weniger

CPL(H) gem. EU Part FCL

Die Berufshubschrauberpilotenlizenz CPL(H) berechtigt Sie als verantwortlicher Pilot bei der gewerbsmäßigen Beförderungauf Hubschraubern mit einem Piloten oder als Co-Pilot bei der gewerbsmäßigenBeförderung auf Hubschraubern, für deren Betrieb ein Co-Pilot erforderlich ist, tätig zu werden.

Ausbildungsvoraussetzungen

und Unterlagen zur Anmeldung für die CPL(H) Ausbildung:

·        Mindestalter 17 Jahre zu Beginn der Ausbildung
( Mindestalter zum Erlangen der Erlaubnis 18 Jahre )

·        Zustimmungdes gesetzl. Vertreters bei minderjährigen Bewerbern

·        Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse I *

·        Nachweisausreichender Kenntnisse in Mathematik und Physik

·        Antragauf Zuverlässigkeitsüberprüfung **

·        Quittung Antrag Führungszeugnis Belegart „O“
( Versand erfolgt direkt an die Behörde )

·        Auszugaus dem Verkehrszentralregister ( Kraftfahrtbundesamt ) **

·        Erklärung schwebender Strafverfahren

·        Nachweis Erste Hilfe

·        Wennvorhanden, Kopie PPL(H) Lizenz und Nachweis der Flugerfahrung

·        Wennvorhanden, beglaubigte Kopie BZF I

·        Vorlageund Kopie des Personalausweises oder Reisepasses

·        4 Passbilder

* Liste über fliegerärztliche Untersuchungsstellen bei LifeFlight erhältlich 

** Antragsformular bei LifeFlight erhältlich

Möglichkeiten der Ausbildung

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten dieAusbildung zum Berufshubschrauberführer zu durchlaufen:

1)    Durchgehender Ausbildung ohne Vorkenntnisse

Vollzeitausbildung die davon ausgeht, dassSie über keinerlei Vorkenntnisse verfügen. Die Theoretische Ausbildung beträgt 350 Unterrichtsstunden*, die praktische Ausbildung 150 Flugstunden.

Nach mindestens 45 Flugstunden kann optional eine Zwischenprüfung zum Erwerb der PPL(H) Lizenz durchgeführt werden.

2)    Modularer Ausbildung ohne Vorkenntnisse

Eine Ausbildung die in einzelnen abgeschlossenen Modulen durchgeführt wird. Auch hier benötigen Sie keinerlei Vorkenntnisse:

1. Modul

Im ersten Modul erfolgt die Ausbildung zum Privathubschrauberführer PPL(H).

2.Modul

Sammelnder notwendigen Flugerfahrung bis zu einer Gesamtflugerfahrung von 155 Stunden, so dass Sie die Voraussetzungen zum Beginn der CPL(H) erfüllen. Davon müssen mind. 50 Stunden als verantwortlicher Pilot ( PIC ) und mind. 10 Stunden im Überlandflug erfolgt sein.

3.Modul

Imletzten Modul erhalten Sie die Ausbildung für den Erwerb der CPL(H) Lizenz. Diese Ausbildung umfasst Fernstudium mit 82 Frontalunterrichtsstunden und 35 Stunden Flugausbildung ( inkl. Nachtflugausbildung ).

3)     Modularer Ausbildung für Inhaber der PPL(H) Lizenz

Mit einer gültigen Privathubschrauberführerlizenz PPL(H), einer Gesamtflugerfahrungvon 155 Stunden, davon mind. 50 Stunden als verantwortlicher Pilot ( PIC ) und mind. 10 Stunden im Überlandflug und Nachtflugberechtigung können Sie mit einem Fernunterricht, sowie 82 Frontalunterrichtstunden und 30 Stunden praktische Ausbildung die Berufshubschrauberführerlizenz erwerben.

Für welche Möglichkeit Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Möglichkeiten ab. Gerne beraten wir Sie und erarbeiten gemeinsam ein optimales Trainingskonzept

Dauer

Die Durchgehende Ausbildung muss innerhalb von 24 Monaten abgeschlossen sein. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Die Dauer der modularen Ausbildung ist wesentlich flexibler und gerade für Bewerber die nicht die Möglichkeit haben die Ausbildung in Vollzeit durchzuführen, zu empfehlen. Lediglich das 3. Modul hat eine zeitliche Begrenzung von max. 18 Monaten für den Theorieteil, sowie 36 Monate für den Praxisteil.

Für die praktische Ausbildung stehen Ihnen folgende Hubschraubertypen zur 

Verfügung:

·        Schweizer 300

·        Eurocopter EC120

·        Eurocopter EC135

mehr Infos mehr Infos
weniger weniger

ATPL(H) gem. EU Part FCL

Die nächst höherwertige Lizenz nach der CPL(H) Lizenz ist die Verkehrshubschrauberpilotenlizenz ATPL(H). Sie ist bei allen über den Rechten der CPL(H) Lizenz  hinaus gehenden Einsatzgebieten erforderlich.

Ausbildungsvoraussetzungen

undUnterlagen zur Anmeldung für die ATPL(H) Ausbildung:

·        Mindestalter 17 Jahre zu Beginn der Ausbildung
(Mindestalter zum Erlangen der Erlaubnis 21 Jahre )

·        Zustimmungdes gesetzl. Vertreters bei minderjährigen Bewerbern

·        Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse I *

·        Nachweis ausreichender Kenntnisse in Mathematik, Englisch und Physik

·        Antragauf Zuverlässigkeitsüberprüfung **

·        Quittung Antrag Führungszeugnis Belegart „O“
( Versand erfolgt direkt an die Behörde )

·        Auszug aus dem Verkehrszentralregister ( Kraftfahrtbundesamt ) **

·        Erklärung schwebender Strafverfahren

·        Nachweis Erste Hilfe

·        Wenn vorhanden, Kopie PPL(H) Lizenz und Nachweis der Flugerfahrung

·        Wenn vorhanden, beglaubigte Kopie BZF I

·        Vorlage und Kopie des Personalausweises oder Reisepasses

·        4 Passbilder

* Liste über fliegerärztliche Untersuchungsstellen bei LifeFlight erhältlich 

** Antragsformular bei LifeFlight erhältlich

Möglichkeiten der Ausbildung

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten die Ausbildung zum Berufshubschrauberführer zu durchlaufen:

1)    Durchgehender Ausbildung ohne Vorkenntnisse

Vollzeitausbildung die davon ausgeht, dass Sie über keinerlei Vorkenntnisse verfügen. Die Theoretische Ausbildung beträgt 750 Unterrichtsstunden*, die praktische Ausbildung 150 Flugstunden.

Nach mindestens 45 Flugstunden kann optionaleine Zwischenprüfung zum Erwerb der PPL(H) Lizenz durchgeführt werden.

2)    Modulare Ausbildung ohne Vorkenntnisse

Eine Ausbildung die in einzelnen abgeschlossenen Modulen durchgeführt wird. Auch hier benötigen Sie keinerlei Vorkenntnisse:

1. Modul

Imersten Modul erfolgt die Ausbildung zum Privathubschrauberführer PPL(H).

2.Modul

Sammelnder notwendigen Flugerfahrung bis zu einer Gesamtflugerfahrung von 155 Stunden,so dass Sie die Voraussetzungen zum Beginn der CPL(H) erfüllen. Davon müssenmind. 50 Stunden als verantwortlicher Pilot ( PIC ) und mind. 10 Stunden imÜberlandflug erfolgt sein.

3.Modul

Imletzten Modul erhalten Sie die Ausbildung für den Erwerb der CPL(H) Lizenz.Diese Ausbildung umfasst Fernstudium mit 72 Frontalunterrichtsstunden und 35 Stunden Flugausbildung ( inkl. Nachtflugausbildung ).

3)     Modulare Ausbildung für Inhaber der PPL(H) Lizenz

Miteiner gültigen Privathubschrauberführerlizenz PPL(H), einer Gesamtflugerfahrungvon 155 Stunden, davon mind. 50 Stunden als verantwortlicher Pilot ( PIC ) undmind. 10 Stunden im Überlandflug und Nachtflugberechtigung können Sie mit einemFernunterricht, sowie 72 Frontalunterrichtstunden und 30 Stunden praktische Ausbildung die Berufshubschrauberführerlizenz erwerben.

Für welche Variant Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Möglichkeiten ab. Gerne beraten wir Sie und erarbeiten gemeinsam ein optimales Trainingskonzept

Dauer

Die Durchgehende Ausbildung muss innerhalbvon 36 Monaten abgeschlossen sein. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Die Dauer der modularen Ausbildung ist wesentlich flexibler und gerade für Bewerber die nicht die Möglichkeit haben die Ausbildung in Vollzeit durchzuführen zu empfehlen. Lediglich das 3. Modul hat eine zeitliche Begrenzung von max. 18 Monaten für den Theorieteil, sowie 36 Monate für den Praxisteil.


Für die praktische Ausbildung stehen Ihnen folgende Hubschraubertypen zur 

Verfügung:

·        Schweizer 300

·        Eurocopter EC120

·        Eurocopter EC135

mehr Infos mehr Infos
weniger weniger

 

/// Aktuelles

..................................................................


///
Fluglehrer Seminar
Fortbildung &
Erneuerung

vom 3. bis 5.11.2017
in Orlando, FL
 
Details

..................................................................


/// 
300CBi Helicopter
zu verkaufen

weitere Informationen

..................................................................


/// 


Für unsere Luftfahrerschule
& unseren Flugbetrieb
suchen wir eine
Robinson R44
zur Halterschaft



..................................................................


LIFEFLIGHT
    the helicompany

Operations:
Richthofenstr. 132 • 53757 Sankt Augustin


Sitz der Gesellschaft:
Marienburger Str. 44 in 50968 Köln


Luftfahrtunternehmen
D - 384 EG 


Luftfahrerschule 

DE.ATO.107

Hubschraubersimulator
Hubschrauber - Lizenz
Hubschrauber - Pilotenausbildung 
---
Hubschrauberpilotenausbildung
Hubschrauber - Rundfug
Hubschrauber - Flugschule 
---
Instrumentenflugausbildung
Instrument Rating IR(H) 
Muli Crew Coordination MCC(H)
---
H145 Type Rating EC145 (BK117) D2
EC135/635 Type Rating

FI Auffrischung
Hubschrauber  fliegen
---
PPL(H) CPL(H) ATPL(H) IR(H)
Hubschrauberschnupperflug
---
Hubschrauberpilot
Berufshubschrauberpilot
FI refresher seminar
---
Fluglehrer Seminar FCL.940
Fluglehrerfortbildung